Sie befinden sich hier: Rathaus > Aktuelles

Aktuelles



<< zurück
05.12.2017

Amtliche Bekanntmachung

Anordnung
eines Abbrennverbotes für Feuerwerkskörper
in einzelnen Bereichen der Gemeinde Walluf
 

Aufgrund des § 24 Abs. 2 der Verordnung zum Sprengstoffgesetz in der Neufassung vom 31.01.1991 (BGBI, I. S. 169), in der zurzeit geltenden Fassung wird angeordnet:

Pyrotechnische Gegenstände der Klasse II (Kleinfeuerwerke) sowie Signalmunition

dürfen über das ohnehin vom 2. Januar bis zum 30. Dezember eines jeden Jahres bestehende Abbrennverbot (§ 23 Abs.2-1 Spreng V) hinaus auch am

31. Dezember 2017 und am 01. Januar 2018

in nachstehend folgenden Gebieten nicht abgebrannt werden.

In unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern.

Dieses Abbrennverbot gilt auch für folgende Bereiche aufgrund der Anzahl an alten Fachwerkgebäuden im Gemeindegebiet und deren Verzahnung ineinander in Verbindung mit der Enge der dortigen Straßen (Aufstellfläche der Feuerwehr):

Niederwalluf: Alter Ortskern zwischen Alte Hauptstraße – K638 – Wallufbach –
Fischergasse – Rheinstraße – Brückenstraße – gedachte Linie von der
Brückenstraße zur (neuen) Hauptstraße K 638

Oberwalluf: Paradiesstraße und Marktstraße im Bereich des alten Rathauses und vordere Schulstraße (Einbahnbereich)

Pyrotechnische Gegenstände der Klasse II sind durch einen entsprechenden Aufdruck auf der Verpackung deutlich erkennbar und dürfen an Personen unter 18 Jahren nicht abgegeben werden.

Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig innerhalb des festgesetzten Umkreises pyrotechnische Gegenstände der Klasse II abbrennt. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße geahndet werden.

Walluf, den 04.12.2017

Der Gemeindevorstand
der Gemeinde Walluf




<< zurück