Sie befinden sich hier: Rathaus > Archiv

Archiv



<< zurück
21.9.2010

Bauleitplanung für den Bebauungsplan ?Betriebsstandort Brockhues wird vorgestellt

Gemeinde lädt zu einer Bürgerinformationsveranstaltung ein
 
"Zur Bestandssicherung des Unternehmens am Standort Walluf ist es erforderlich, die Entwicklung des Standortes bauleitplanerisch abzusichern. Diese Planungen wollen wir der Öffentlichkeit vorstellen Aus diesem Grunde laden wir sehr herzlich zu einer Bürgerinformationsveranstaltung ein", so der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl.
Die Gemeindevertretung der Gemeinde Walluf habe in ihrer Sitzung am 16.02.2006 die Aufstellung des Bebauungsplans "Betriebsstandort Brockhues" beschlossen. Gleichzeitig wäre auch beschlossen worden, die Öffentlichkeit gemäß § 3 (1) Baugesetzbuch (BauGB) frühzeitig zu beteiligen. Diese Bürgerinformation fände nunmehr am
Mittwoch, den 29. September 2010 um 19:30 Uhr
im Vereinshaus Oberwalluf, Marktstraße 29, 65396 Walluf
statt.
Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung würden insbesondere die Zielsetzungen der Planungen vorgestellt. "Auf der Grundlage des im Jahr 2000 entwickelten Konzepts für die Standortentwicklung der CWB ist es nun aus Gründen der Bestandssicherung des Betriebes erforderlich, die Entwicklung des Standortes abzusichern. Dies ist insbesondere dadurch bedingt, dass dem Produktionsort im weltweiten Wettbewerb kurzfristig Anpassungsspielräume zur Verfügung stehen müssen. Diese sind dem Unternehmen zurzeit wegen fehlender planungsrechtlicher Festsetzungen und verfahrensrechtlicher Absicherung nicht gegeben", so der Wallufer Bürgermeister.
Aus diesem Grund wolle die Gemeinde für die im Flächennutzungsplan dargestellte und genehmigte Baufläche durch die Aufstellung eines Bebauungsplanes verbindliches Baurecht schaffen. Dabei werden sowohl die bestehenden Betriebsflächen als auch die unbebauten Erweiterungsflächen in das Aufstellungsverfahren einbezogen.
Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung würden die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung sowie deren voraussichtliche Auswirkungen öffentlich dargelegt.


"Den Bürgerinnen und Bürgern wird im Rahmen dieser Informationsveranstaltung allgemein die Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben. Zusätzlich können innerhalb von 2 Wochen nach dieser Informationsveranstaltung schriftliche Äußerungen zu dem Bebauungsplanverfahren gemacht werden. Ich hoffe und wünsche mir, dass von dieser Bürgerinformationsveranstaltung reger Gebrauch gemacht und die Gelegenheit, sich zu informieren, intensiv genutzt wird", so Bürgermeister Manfred Kohl abschließend.


<< zurück