Sie befinden sich hier: Rathaus > Archiv

Archiv



<< zurück
03.3.2011

Nur gemeinsame Aktivitäten der betroffenen Kommunen an der Rheinstrecke können zu nachhaltigen Verbesserungen führen

Auch Gemeinde Walluf unterstützt die Aktion der Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn
 
Wir alle sind im Rheingau durch den Bahnlärm massiv beeinträchtigt. Der Güterverkehr ist dabei die hauptsächliche Lärmquelle. Der Lärm schade nicht nur der Gesundheit, sondern auch die Bausubstanz der Häuser werde dadurch beeinträchtigt. Eine Hauptursache für den Lärm stellt dabei das rollende Material auf der Rheinstrecke dar. Hier werden nach wie vor immer noch technisch überholte Fahrgestelle und Räder verwandt, die mehr Lärm als nötig verursachen. Nur mit gemeinsamen Aktivitäten und gemeinsamem Eintreten für nachhaltige und wirkungsvolle Verbesserungen kann etwas erreicht werden?, so der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl.

Daher unterstütze er gerne die Aktion der Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn. ?Um einen Überblick zu bekommen, welche Züge von welcher Bahngesellschaft den meisten Lärm und die stärksten Erschütterungen verursachen, hat die BI Listen entwickelt, in denen die Einzelereignisse dokumentiert werden können. Die Vordrucke sind in der Bürgerinformation des Rathauses erhältlich oder können von der Wallufer Homepage unter www.walluf.de heruntergeladen werden?, so der Wallufer Bürgermeister.

Kohl bittet auch die Walluferinnen und Wallufer, sich an dieser Aktion zu beteiligen. Immer wenn ein Zug besonders laute oder heftige Erschütterungen ausgelöst habe, sollte ein Eintrag gemacht werden. Die Listen sollen ausgefüllt bis 30. April 2011 bei der Gemeinde abgegeben oder ans Rathaus, Mühlstraße 40, 65396 Walluf, geschickt werden.
Die Aktion der Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn wird von uns nachhaltig begrüßt. Auch die Gemeindevertretung hat aufgrund der zunehmenden Lärmbelästigungen eine Resolution beschlossen. Nur durch viele Aktivitäten können wir etwas erreichen. Hierzu können wir alle einen Beitrag leisten?, so Bürgermeister Manfred Kohl abschließend.

Die Listen sind unter Rathaus-Bekanntmachungen zu finden.










Resolution


<< zurück




Impressum Datenschutzerklärung