Sie befinden sich hier: Rathaus > Archiv

Archiv



<< zurück
04.7.2011

Umgehende Baumfällung unverzichtbar

Eindeutige Aussage des Baumsachverständigen erfordert sofortiges Handeln
 
"Aufgrund von starkem Pilzbefall und einer großen Kernholzwunde war es aus Gründen der Verkehrssicherheit unumgänglich, einen Baum am Karl Hans Schmidt Platz umgehend zu fällen. Es handelte sich hierbei um eine schwedische Mehlbeere, die massiv geschädigt war. Nachdem wir vom Sachverständigen informiert worden waren, mussten wir handeln. Eine andere Vorgehensweise wäre unverantwortlich gewesen", so der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl.

Nach ein größerer Ast abgebrochen sei und hier ein Pilzbefall festgetstellt worden sei, habe man diesen Baum kurzfristig einen Baumsachverständigen begutachten lassen. Der Sachverständige sei hier zu der klaren Aussage gekommen, dass dieser Baum zur Gefahrenabwehr innerhalb von 48 Stunden gefällt werden müsse. Am Vormittag des heutigen Tages sei dieser Baum von Mitarbeitern des Bauhofes gefällt worden. Die Untere Naturschutzbehörde sei entsprechend unterrichtet worden.

"Die klare und eindeutige Aussage des Sachverständigen ließ uns keine andere Wahl. Hier war sofortiger Handlungsbedarf gegeben. Gerade die Tatsache, dass dieser Platz als Spielplatz für Kleinkinder und auch als Boulesplatz intensiv genutzt wird, ließ keinen Raum für eine andere Vorgehensweise. Daher musste dies auch noch vor dem Wochenende geschehen", so Bürgermeister Kohl.

Sicherheitsaspekte müssten hier oberste Priorität haben. Seit dem Jahre 2004 gebe es in Wallufer ein Baumkataster, in dem die Bäume in der bebauten Ortslage erfasst seien und eine regelmäßige Zustandsbewertung erfolge. Nachdem ein großer Ast abgebrochen sei, habe man diesen Baum unverzüglich begutachten lasse. Der Pilzbefall habe offensichtlich zu einer starken Schädigung des Baumes geführt.

"Es wäre fatal und unverantwortlich gewesen, wenn wir in Kenntnis der aktuellen Situation nicht sofort gehandelt hätten. Natürlich werden wir auch umgehend eine Prüfung hinsichtlich Ersatzbepflanzung vornehmen. Dies wird allerdings serst im Herbst erfolgen können", so Bürgermeister Manfred Kohl abschließend.



<< zurück




Impressum Datenschutzerklärung