Sie befinden sich hier: Rathaus > Archiv

Archiv



<< zurück
06.7.2011

Weitere Baumfällungen und Baumschnitte unumgänglich

Nach Abschluss der aktuellen Kontrollen durch die Baumsachverständige sind weitere Maßnahmen dringend erforderlich
 

?Die aktuellen Kontrollen durch die Baumsachverständige haben ergeben, dass weitere Baumfällungen und Schnitt- und Pflegemaßnahmen an einigen Bäumen innerhalb der bebauten Ortslage durchzuführen sind. Im Interesse der Verkehrssicherheit können auch dies Maßnahmen nicht auf die lange Bank geschoben werden. Die Untere Naturschutzbehörde beim Rheingau-Taunus-Kreis wurde entsprechend unterrichtet?, so der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl.

Bereits im Jahre 2004 sei in Walluf ein Baumkataster von einem Fachbüro erstellt worden, in dem die Bäume in der bebauten Ortslage erfasst seien und daüber hinaus auch regelmäßige Zustandsbewertungen erfolgen würden. Die Gemeinde setze alles daran, Gefährdungspotenziale unverzüglich zu beseitigen. Aufgrund der aktuellen Bewertungen sei erneut deutlich geworden, dass die Entscheidung für die Erstellung eines Baumkatasters ein Schritt in die richtige Richtung gewesen sei. Jetzt habe man einen umfassenden Überblick.

Bei den Kontrollen ergebe sich immer wieder, dass an zahlreichen Bäumen Pflegemaßnahmen im Interesse der Verkehrssicherheit durchgeführt werden mussten. Bei einzelnen Bäumen sei es auch im Einzelfall erforderlich geworden, Nachbegutachtungen vorzunehmen, so auch in diesem Jahr. Dabei sei es ein völlig normaler Vorgang, dass sich aus diesen Kontrollen auch Handlungsbedarf ergebe.

Die aktuelle Kontrolle habe leider ergeben, dass fünf weitere Bäume gefällt werden müssten. ?Es handelt sich um eine Pappel im Bereich der Hohlwegbrücke, zwei Baum-Hasel in der Mühlstraße im Bereich des Schulberges, eine Vogelkirsche Im Klingenweg und eine Silber-Weide in der Paradiesstraße. Darüber hinaus müssen an weiteren Bäumen Äste und loses Holz entfernt werden?, so Manfred Kohl.


<< zurück




Impressum Datenschutzerklärung