Sie befinden sich hier: Rathaus > Archiv

Archiv



<< zurück
19.7.2011

Gemeinde ermittelt Bedarf an Vereinsräumen

Vereine, Organisationen und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zur Teilnahme an einer Fragebogenaktion aufgerufen
 
Seit geraumer Zeit bestehen in Walluf Schwierigkeiten im Zusammenhang mit den aktuell zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten für die Nutzung durch Wallufer Vereine und Organisationen. Dies ist insbesondere bedingt durch die Tatsache, dass sowohl die Alte Turnhalle in der Mühlstraße, als auch das evangelische Gemeindehaus derzeit für eine Nutzung nicht zur Verfügung stehen.

Im Zusammenhang mit der Frage einer eventuellen weiteren Nutzung der Alten Turnhalle hat die Wallufer Gemeindevertretung einstimmig beschlossen, dass sich der Ausschuss für Jugend, Senioren, Sport und Soziales mit diesem wichtigen Thema befassen soll. Dabei wurde festgelegt, dass dieser Ausschuss die Bedürfnisse der Wallufer Vereine und Organisationen ermitteln und feststellen soll.

?Alle Mandatsträgerinnen und Mandatsträger sind sich darüber bewusst, was viele Freiwillige ehrenamtlich in den Vereinen und Organisationen für die Lebensqualität und das Zusammenleben in unserer Gemeinde leisten. Dieses herausragende Engagement ist unbezahlbar und unverzichtbar? lobt der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl die vielfältigen Tätigkeiten der Funktionsträger und Mitglieder der Wallufer Vereine und Gruppierungen.

Im Rahmen der Möglichkeiten, so Bürgermeister Kohl weiter, wollen die Gemeinde und die kommunalen Gremien die Leistungen und das Engagement unserer Vereine und Organisationen auch weiterhin unterstützen. Dazu gehören, betont der Wallufer Bürgermeister weiter, natürlich auch entsprechende Räumlichkeiten, damit die Aktivitäten der Vereine auch stattfinden können.


Aus diesem Grunde wurde von einem Arbeitskreis aus Mitgliedern des Ausschusses für Jugend, Senioren, Sport und Soziales ein Fragebogen entwickelt, mit dem eine Bestandsanalyse bei den Vereinen und Organisationen vorgenommen werden soll. Dieser Fragebogen wurde zwischenzeitlich an 46 Vereine und Gruppierungen in Walluf versandt. ?Denn diese wissen am Besten, welche Räumlichkeiten benötigt werden?, ist sich Bürgermeister Manfred Kohl sicher.

Neben der Bestandsanalyse ist es für die weiteren Beratungen und Entscheidungen auch wichtig, welche Interessen und Wunschvorstellungen die Vereine und Organisationen im Hinblick auf die künftige Nutzungen und Bedürfnisse an Räumlichkeiten haben. Für diese Punkte sind in dem vom Fachausschuss entwickelten Fragebogen ebenfass entsprechende Rubriken vorgesehen.

Damit sich auch Gruppierungen und Personen, die bisher nicht als Nutzer von Vereinsräumen in Erscheinung getreten sind an der Fragebogenaktion beteiligen können, wurde dieser auf der Homepage der Gemeinde Walluf zum Herunterladen eingestellt (www.walluf.de/Rathaus/Formulare). Ferner kann der Fragebogen im Fachbereich II der Gemeindeverwaltung (Herr Gräf 06123/ 792-224 oder Email graef@walluf) angefordert werden. Die Rücksendung der ausgefüllten Fragebögen soll bis spätestens 31. August 2011 an das Rathaus erfolgen.

?Um fundierte, realistische Erkenntnisse zu gewinnen, bitten wir alle Verein, Gruppierung und sonstige Nutzer von Vereinsräumen sich an der Fragebogenaktion zu beteiligen und Angaben zu ihrer derzeitigen Hallennutzung und ihren Vorstellungen und Wünsche zu machen? so der Wallufer Bürgermeister weiter.

?Nur durch den stetigen, ehrenamtlichen und unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten nehmen Vereine und Organisationen einen großen Stellenwert für Walluf selbst, für die Region und natürlich für das Zusammenleben in unserer Gemeinde ein. Deshalb ist es den kommunalen Gremien auch sehr wichtig, hier zu sachgerechten Entscheidungen zu kommen?, so Bürgermeister Manfred Kohl abschließend


<< zurück