Sie befinden sich hier: Rathaus > Archiv

Archiv



<< zurück
12.12.2011

Ausbau der oberen Martinsthaler Straße

Ausbau der Oberen Martinsthaler Straße kann aufgrund der Witterung erst im kommenden Jahr endgültig zum Abschluss gebracht werden
Freigabe des Kreisel in Richtung Gewerbegebiet erfolgt am heutigen Tage
 

?Leider wird es aufgrund der aktuellen Witterung nicht mehr gelingen, die Baumaßnahme in der Oberen Martinsthaler Straße noch in diesem Jahr komplett zum Abschluss zu bringen. Der Kreisel konnte mit großem Engagement erfreulicherweise noch fertiggestellt werden. Im Verlaufe des Nachmittags werden wir die Kreisverkehrsanlage in Richtung Gewerbegebiet und Erikaweg wieder für den Verkehr freigeben können. Die vorläufige Freigabe des Straßenzuges der Oberen Martinsthaler wird Ende der kommenden Woche erfolgen?, so der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl.

Mit der Baumaßnahme sei Mitte September begonnen worden und man habe durch Optimierung eine Verkürzung der Bauzeit auf 3 Monate erreichen können. Die Witterungsbedingungen mit dem deutlichen Absinken der Temperaturen und den Regenfällen hätten es allerdings nicht zugelassen, die Baumaßnahme noch komplett in 2011 beenden zu können. Lediglich der Kreisel hätte noch fertiggestellt werden können. Die ausführende Firma, die Firma Weil aus Limburg, habe die Arbeiten sehr engagiert und koordiniert ausgeführt. Nur so sei es möglich gewesen, einen solchen Baufortschritt in dieser knapp bemessenen Bauzeit zu erreichen.

?Wir haben versucht diese Großbaumaßnahme zum Abschluss zu bringen, aber auf das Wetter können wir leider keinen Einfluss nehmen. Gerade in den letzten Tagen haben wir den Schwerpunkt der Arbeiten auf den Kreisel gelegt. Hier haben wir es geschafft, die Arbeiten am Kreisel zu beenden. Dies war uns wichtig, da damit die Verbindung zwischen Erikaweg und Gewerbegebiet wieder geöffnet werden kann?, so Manfred Kohl.



Die Baustelle oberhalb des Kreisels werde im Verlaufe der kommenden Woche winterfest gemacht und werde Ende der kommenden Woche vorläufig für den Verkehr wieder freigegeben werden. ?Der Endausbau dieses Bereiches einschließlich der Markierungsarbeiten wird nach der Winterpause im Frühjahr des kommenden Jahres erfolgen, wenn es die Witterung und hier insbesondere die Temperaturen zulassen. Dies wird allerdings wieder mit einer Vollsperrung für einige Tage verbunden sein. Hierfür bitten wir bereits jetzt schon um Verständnis?, so der Wallufer Bürgermeister.

Die Durchführung dieser Baumaßnahme wäre natürlich mit erheblichen Beeinträchtigungen verbunden gewesen und hätte zu Verlagerungen der Verkehrsströme geführt. Anders sei aber diese Baumaßnahme nicht zu bewältigen gewesen. Nur durch das Arbeiten unter Vollsperrung sei der jetzige Ausbaustand errreicht worden. Für das hier aufgebrachte Verständnis gelte es den Anwohnerinnen und Anwohner der angrenzenden Straßenzüge zu danken. Gleiches gelte auch für das Verständnis für die bei einer solchen Baumaßnahme unvermeidlichen Einschränkungen sowie Staub- und Lärmbelästigung. ?Gemeinsam waren wir bestrebt, diese auf das unvermeidliche Mindestmaß zu reduzieren. Die Baumaßnahme in der Oberen Martinsthalerstraße duldete aber keinen Aufschub mehr, denn die Sanierung dieses Straßenzuges war dringend erforderlich. Ich bin mir sicher, dass aus diesem Grunde auch Verständnis für die Beeinträchtigungen aufgebracht werden wird?, so Bürgermeister Manfred Kohl abschließend.


<< zurück