Sie befinden sich hier: Rathaus > Archiv

Archiv



<< zurück
22.2.2012

Vorbildliches ehrenamtliches Engagement kommt der Allgemeinheit und sozialen Zwecken zu Gute

Bürgermeister Manfred Kohl lobt Organisationsteam des Ostermarktes
 
"In diesem Jahr wird der Wallufer Ostermarkt bereits zum 9. Male stattfinden. Dieser Markt, der im Hof des Weingutes Klee in der Kirchgasse veranstaltet wird, erfreut sich großer Beliebtheit und hat einen festen Platz in unserem Gemeindeleben. Allen Beteiligten, die auch in diesem Jahr zum Gelingen beitragen, danke ich sehr herzlich für ihr Engagement", so der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl.

Gerade in der schnelllebigen Zeit halte er es für sehr wichtig, dass Brauchtümer und Traditionen gepflegt werden. Auch ein Ostermarkt gehöre dazu. Er sei zuversichtlich, dass auch der diesjährige Wallufer Ostermarkt, der am 25. März ab 11.00 Uhr im Weingut Klee stattfinde, wieder ein voller Erfolg werden würde.

Es sei schon Tradition, dass der Erlös dieses Marktes, der sich aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen, der als "Standgebühr" erhoben werde, und aus Spenden ergebe, der Allgemeinheit und sozialen Projekten zu Gute käme. Mit dem Erlös des vergangenen Jahres in Höhe von 710 Euro sei eine Spende für an die Freiwillige Feuerwehr Niederwalluf zur Gründung der Löschzwerge, für die Erstklässler der Walluftalschule für Lesekisten und Ablagekästen) und finanzielle Mittel für den Johannisbrunnen und den Weltladen im Rahmen der Aktion "Walluf blüht auf" zur Verfügung gestellt worden. Daneben wären auch eine Unterstützung der Weihnachtspaket-Aktion des MHD für Kinder der Balkan-Krisenregionen erfolgt.

"Für dieses besondere Engagement danke ich Frau Brigitte Edinger, Frau Gisela Neumann und Frau Lio Rader vom Ostermarkt-Team im Namen der Gemeinde und auch persönlich sehr herzlich. Es freut mich immer wieder, wenn ich feststellen kann, dass es viele Menschen in unserer Gemeinde gibt, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich zum Wohl der Allgemeinheit einsetzen und wichtige Projekte nicht nur durch ihre Arbeit, sondern auch finanziell unterstützen. Dies stimmt auch für die Zukunft sehr optimistisch" so Bürgermeister Manfred Kohl abschließend.


<< zurück




Impressum Datenschutzerklärung