Sie befinden sich hier: Rathaus > Archiv

Archiv



<< zurück
13.8.2012

Baumaßnahmen kommen gut voran

Ausbau der Martinstraße wird Anfang September fertig gestellt sein
 

?Die Arbeiten in der Martinstraße kommen gut voran und wir liegen im Zeitplan. Nach derzeitigen Erkenntnissen gehen wir davon aus, dass die Ausbaumaßnahmen bis Anfang September abgeschlossen sein werden?, so der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl.

Derzeit arbeite die beauftragte Firma, Firma Hebau aus Mainz, an der Herstellung der Pflasterrinne und der Pflasterung der Gehwegsbereiche. Die Schotterschicht sei bereits eingebaut und mit dem Einbringen der bituminösen Tragschicht sei am heutigen Tage begonnen worden. Die Baumaßnahme, die zu einer nachhaltigen Verbesserung der Straßenverhältnisse führe, sei mit einem Kostenaufwand in Höhe von rund 450.000 ? verbunden gewesen. Aufgrund der Ausschreibungsergebnisse sei es dabei erforderlich geworden, zusätzliche Haushaltsmittel zur Verfügung zu stellen. Dies sei auch von der Gemeindevertretung einvernehmlich beschlossen worden.

?Wir gehen derzeit davon aus, dass die Arbeiten rechtzeitig zur Oberwallufer Kerb fertig gestellt sein werden?, gibt sich Kohl zuversichtlich. Dies sei auch wichtig, da die Martinstraße als Umleitungsstrecke währen der Kerb benötigt werde.

Die Arbeiten in dem alten Baubestand seien immer wieder mit kleineren Problemen verbunden. Trotz Vorliegen entsprechender Leitungspläne der Versorgungsträger habe sich vor Ort immer wieder gezeigt, dass die Pläne mit den Gegebenheiten vor Ort nicht übereingestimmt hätten. Aus diesem Grund sei besondere Sorgfalt und Vorsicht angezeigt gewesen.




Kohl betonte in diesem Zusammenhang nochmals die besondere Problematik bei dieser Baumaßnahme. In der bebauten Ortslage müsse immer wieder auf die Belange der Anwohnerinnen und Anwohner Rücksicht genommen werden. Oftmals könne nicht mit Maschinen und größeren Gerätschaften gearbeitet werden, was zusätzlich Arbeits- und Zeitaufwand mit sich bringe.

?Wir bedanken uns bei den Anwohnerinnen und Anwohner für ihr großes Verständnis bezüglich der unvermeidlichen Einschränkungen sowie Staub- und Lärmbelästigung. Mit gemeinsamen Anstrengungen versuchen wir, diese auf das unvermeidliche Mindestmaß zu reduzieren. Auch wenn Alle froh sind, wenn die Baumaßnahmen abgeschlossen sind, bin ich mir sicher, dass die Anwohnerinnen und Anwohner Verständnis für die Beeinträchtigungen aufbringen?, so Bürgermeister Manfred Kohl abschließend


<< zurück




Impressum Datenschutzerklärung