Sie befinden sich hier: Rathaus > Archiv

Archiv



<< zurück
27.2.2015

Pressemitteilung der Gemeinde Walluf

Absperrbarken auf der Hauptstraße (K 638) im Bereich der Zufahrt zum Johannisfeld entfernt
Bürgermeister bedankt sich bei HessenMobil für die ergriffenen provisorischen Maßnahmen
 
"Bekanntermaßen stehen bereits seit Herbst vergangenen Jahres auf der Hauptstraße in diesem Bereich Absperrbarken. Damit wurde ein Schachtdeckel eines Ölabscheiders, der schadhaft ist und klappert, abgesperrt. Hierdurch kam es zu einer Vielzahl von Beschwerden aus dem Umfeld. Vom Straßenbaulastträger wurde daher das Aufstellen dieser Barken veranlasst. Nach Inbetriebnahme der Fährverbindung hat sich diese Engstelle aufgrund der deutlich höheren Verkehrsbelastung zu einem richtigen Nadelöhr entwickelt. In intensiven Gesprächen mit der Straßenmeisterei in Geisenheim konnten wir erreichen, dass hier die notwendigen Maßnahmen ergriffen wurden und diese Engstelle gestern zumindest provisorisch beseitigt werden konnte", so der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl.

Bereits vor Inbetriebnahme der neuen Fährverbindung habe er sich wegen dieser Engstelle erneut an HessenMobil gewandt. Auch im vergangenen Jahr wäre von der Gemeinde Walluf immer wieder mit Nachdruck auf die schwierige Situation aufmerksam gemacht worden. Er habe allerdings zur Kenntnis nehmen müssen, dass in Anbetracht der noch nicht abschließend geklärten Schadensursache keine Instandsetzung dieses Schachtdeckels erfolgen konnte.

Aktuell habe es hierzu am Freitag der vergangenen Woche einen nochmaligen Ortstermin mit der Straßenmeisterei in Geisenheim gegeben. Hier habe er nochmals mit Nachdruck auf die massiven Probleme mit dieser Engstelle aufmerksam gemacht. Am Vorabend sei hier der Verkehr phasenweise zum Stillstand gekommen, da im Bereich dieser Engstelle ein Begegnungsverkehr nicht möglich gewesen wäre.


"Bei diesem Ortstermin wurde uns zugesagt, kurzfristig zu einer Lösung zu kommen. Diese Zusage wurde auch in vollem Umfange eingehalten. Am gestrigen Nachmittag wurde der Schachtdeckel provisorisch mit einer massiven Stahlplatte abgedeckt. Damit ist auch an diesem Engpass wieder Begenungsverkehr möglich. Dies wird zu einer deutlichen Verbesserung der Verkehrssituation beitragen. Ich danke HessenMobil und hier insbesondere der Straßenmeisterei in Geisenheim für die praxisnahe Lösung und die vorläufige Beseitigung dieser Engstelle. Die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden sich sicherlich drüber freuen, dass dieses Nadelöhr zumindest provisorisch beseitigt wurde",so Bürgermeister Manfred Kohl abschließend.



<< zurück




Impressum Datenschutzerklärung