Sie befinden sich hier: Rathaus > Archiv

Archiv



<< zurück
28.10.2016

Pressemitteilung der Gemeinde Walluf

Probeweise Einrichtung des Bewohnerparkens im Umfeld des Veilchenweges in Walluf verzögert sich
Notwendige Beschilderung erfolgt in absehbarer Zeit
 
Die probeweise Einführung des Bewohnerparkens im Veilchenweg, in Teilen der Nelkenstraße und der Rosenstraße verzögert sich leider etwas, da die notwendige Beschilderung nicht rechtzeitig vor dem 01.11.16 erfolgen kann, da die Schilder, die eigens angefertigt werden müssen, noch nicht zur Verfügung stehen“, so der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl.

Wie bereits berichtet, habe Kohl als Wallufer Bürgermeister in seiner Eigenschaft als zuständige Verkehrsbehörde entschieden, zunächst probeweise für die Zeit bis zum 30.04.2017 in den genannten Straße bzw. Straßenteilen ein sogenanntes Anliegerparken montags bis freitags von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr einzurichten.

Die probeweise Einrichtung dieses Anliegerparkens bedeute, dass in den genannten Straßen bzw. Straßenteilen zu den angegebenen Tagen und Zeiten nur noch Fahrzeuge im öffentlichen Verkehrsraum geparkt werden dürfen, für die ein Bewohnerparkausweis ausgestellt wurde und dieser gut sichtbar im Fahrzeug ausgelegt werde.

Anwohnerparkausweise könnten Personen erhalten, die in diesem Bereich mit Hauptwohnsitz gemeldet und tatsächlich wohnhaft seien. Sie erhielten auf Antrag einen Bewohnerparkausweis für einen auf ihren Namen zugelassenen oder von ihnen dauerhaft genutztes Kraftfahrzeug. Die Anliegerinnen und Anlieger des betroffenen Bereiches wären bezüglich der neuen Parkregelung unmittelbar und zeitnah angeschrieben worden und hätten auch gleichzeitig einen Antrag auf Erteilung eines Bewohnerparkausweises, der für die Dauer der Probephase gebührenfrei ausgestellt werde, erhalten.

Nach einer Einführungsphase, in der Verkehrssünder mit freundlichen Hinweisen auf das Falschparken hingewiesen werden würden, werde das unberechtigte Parken in dem Bereich des Anliegerparkens mit der Einleitung von Ordnungswidrigkeitsverfahren geahndet.

„Nach Ablauf der Erprobungsphase werde ich dann aufgrund der im Zusammenhang mit der probeweisen Einführung der Bewohnerparkregelung gewonnen Erfahrungen über die Fortführung und den Umfang des Bewohnerparkbereiches entscheiden. Für die nunmehr auftretende zeitliche Verzögerung bitten wir um Verständnis. Eine ordnungsgemäße Beschilderung ist eine zwingende Voraussetzung für das Anliegerparken. Ich gehe derzeit davon aus, dass mit dem Probebetrieb noch im November gestartet werden kann“ so Bürgermeister Manfred Kohl abschließend.


<< zurück